Skip to content

Patientensicherheit auf der IPS – mit den Hand- und Fussfixierungen von HSO

In vielen Spitälern stehen Ärzte und Pflegepersonal vor der Herausforderung, Patienten auf der Intensivstation sorgfältig zu überwachen und sicherzustellen, dass diese keine Schäden anrichten oder sich selbst gefährden. Eine häufig angewandte Methode zur Kontrolle der Patienten sind Fixierungen, die es ermöglichen, die Bewegungen einzuschränken und somit das Risiko von Verletzungen zu minimieren.

TapMed Swiss AG bietet mit den Produkten von HSO eine Reihe von Fixierungsmöglichkeiten an, die sich besonders effektiv auf Intensivstationen erweisen. Die Hand- und Fussfixierungen ermöglichen eine sichere und gleichzeitig komfortable Positionierung des Patienten, ohne die Bewegungsfreiheit unnötig einzuschränken.

Durch die Verwendung von hochwertigen Materialien und einem durchdachten Design wird eine zuverlässige Fixierung gewährleistet, die sowohl den Patienten als auch das medizinische Personal schützt. Darüber hinaus zeichnen sich die Produkte durch ihre Anpassungsfähigkeit an verschiedene Patientengrössen aus, welche sie zu einer vielseitigen Lösung für Spitäler macht.

Vorteile

  • weich gepolstert
  • verhindert das unkontrollierte Manipulieren an Zugängen, Drainagen oder lebenserhaltenden technischen Geräten
  • leichte Umlagerung des Patienten dank schneller, einfacher Handhabung
  • einfache Grössenregulierung durch eingearbeiteten Klettstreifen

Jetzt gratis Muster bestellen und mehr Informationen zu den Produkten erhalten! 

Kontaktieren Sie uns über priska.theiler@tapmed-swiss.ch
oder rufen Sie uns an +41 41 520 61 11. 

Patientensicherheit – Hand und Fussfixierungen

An den Anfang scrollen